"Einmal sagte der Fuchs Dem Kleinen Prinzen, dass nur das Herz das Lebenswesentliche fühlt und es für die Augen unsichtbar ist. Eigentlich sprachen sie über Liebe.
Silviya Tomanova generiert und materialisiert das Liebesgefühl durch die Macht und Hilfe der Erde. Den eigenen Händen verdankt sie ihre Meisterschaft. Mit Liebe und aus dem Herzensgrund! Und auch immer natürlich das Passwort: Geduld! So kommt es zur feinsten Glazur und zur stetigen Sehnsucht nach Verfeinerungen – wieder, wieder und wieder. So verwandelt sie ''Erde'' zum Zauber – nochmal Liebe an die Natur, an die Welt an den Mitmenschen. Die Ästhetik besteht darin , die Ichsucht zu überwinden und an den Mitmenschen zu denken.Silviya Tomanovas Kunst umfasst das Spektrum der Keramik von Anfang bis zu Ende. Alles – von einenem Meisterwerk bis zur Zierat – Geschirr jeder Art und mit verschiedlicher Zierat: abstrakte motive und neue Ideen. Die Schöpfung von Silviya ist ein Beweis dafür, dass die ''angewandte Töpferei'' Schönheit bedeutet.Darüber hinaus durchschaut der Kunstkenner die spezifischen Kunstgriffe und den unwiederholten Stil der Schöpferin Silviya Tomanova: das individuelle Zierlichkeitsstreben bei der Keramikkunst und Arbeit.
Ausschlaggebend ist die Schöpfungesehnsucht. Die unikale Flexibilität, die neuen Ideen und die immer unterschiedlichen Arbeitsmaterialien führen, so zu sagen, zu einer Entgrenzung auf dem Gebiet der Kunst und zu neuen erfolgreichen Ergebuissen."
                                                                                                                     Svetlana Kujumdzieva
                                                                                                               /bulgarischer Kulturträger /